Anzeige

Forum / Haus, Deko & Garten

Wie hoch darf unsere Miete sein?

Letzte Nachricht: 8:49
S
sonnenblumenkind
07.11.22 um 16:52

Hallo!

Ich brauche außenstehende Meinungen zu folgender Situation: Ich selbst habe zwei Kinder (6 und 9 Jahre) aus einer früheren Beziehung und bin gerade zum dritten Mal schwanger. Das Kind ist von einem neuen Lebenspartner, mit dem ich gerne demnächst zusammenziehen möchte. Er hat ein Nettoeinkommen von rund 2600 €, mir stehen während der Karenz mit allen Einnahmen zusammen rund 3200 € zur Verfügung. Zusammen hätten wir also während der Karenz pro Monat ein Budget von 5800 € zur Verfügung, wir können uns damit glücklich schätzen. Ein Auto und einen lieben Hund gibt es auch. In meiner Wohnung könnten wir mit viel Schlichten und auf engstem Raum für den Zeitraum der Karenz vielleicht noch unterkommen (Miete kalt etwa 1400 &euro.

Wir wohnen in einer deutschen Großstadt und die Mieten sind generell sehr hoch. Wie viel würdet ihr in unserer Situation maximal für die Miete ausgeben? Wie seht ihr auch die Sache, wer wie viel dazu beisteuern soll? Größere Wohnungen mit genügend Zimmern fangen meist ab 2200 € kalt an.

Bin gespannt, wie ihr die Sache seht !

Mehr lesen

viviene
viviene
05.01.23 um 15:37

Genau wird Dir das Niemand sagen können.
Doch eine Orientierung bieten die Mietspiegel für deine Stadt, zu finden im Internet.
 

Gefällt mir

E
esterinaaa
8:24

Bei 3 Kindern lohnt es sich noch kaum eine
Wohnung zu mieten.
Habt ihr euch vlt. überlegt ein Haus zu kaufen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

jojobagirl
jojobagirl
8:28

In Großstädten sind die Mieten ja generell eher hoch. Eine Faustregel sagt dass die Miete maximal ein Drittel des Nettoeinkommens betragen soll. Habe ich zumindest mal irgendwo gelesen. Meine Meinung ist: Lieber etwas auf Reserve haben und das Limit nicht ganz ausschöpfen. Man weiß ja nie, was noch so kommt. Plötzlich ist die Waschmaschine oder der Trockner kaputt etc...

1 -Gefällt mir

Anzeige
P
patrickpar
8:49
In Antwort auf jojobagirl

In Großstädten sind die Mieten ja generell eher hoch. Eine Faustregel sagt dass die Miete maximal ein Drittel des Nettoeinkommens betragen soll. Habe ich zumindest mal irgendwo gelesen. Meine Meinung ist: Lieber etwas auf Reserve haben und das Limit nicht ganz ausschöpfen. Man weiß ja nie, was noch so kommt. Plötzlich ist die Waschmaschine oder der Trockner kaputt etc...

Dem kann ich nur zustimmen. Ihr allein wisst, was ihr dauerhaft tragen könnt an monatlichen Belastungen. Vor allem mit der Betonung auf Dauerhaft, also auch wenn Du nur noch Elterngeld bekommst.

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige