Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Haus - Tipps und Tricks / Wie Haushalt besser - oder überhaupt?! organisieren

Wie Haushalt besser - oder überhaupt?! organisieren

25. September 2013 um 16:04 Letzte Antwort: 19. Februar 2016 um 18:35

Ich brauche Unbedingt einen Rat.
Ich möchte gerne meinen Haushalt ein wenig orgaisieren, alles etwas ordentlicher und sauberer haben. Da ich aber halt wenig Zeit habe brauch eich da eine straffe, einfache Lösung. Ich hab 3 Kinder im Alter von 6, 8 und 15 Jahren. Mein Freund ist unter der Woche weg. Ich arbeite 35 Stunden, mit Arbeitsweg und Kids vom Hort holen sind das dann schon mal locker 8 1/2 Stunden (ohne Überstunden), die ich von Zuhause weg bin.
In der Regel läuft das bei uns so ab:
6 Uhr aufstehen (früher schaff ichs nicht), Brotzeit machen für die Kids, Frühstück für die Kids, schauen dass alle angezogen sind (das ist nicht immer so einfach, meine 8 jährige ADHS Tochter will dann oftmals nicht einsehen, warum bei 10 Grad kein T-Shirt sondern Jacke und warum bei 20 Grad kein Pulli UND Jacke sondern besser T-Shirt...), dann mach ich mich fertig, grad so, dass ich nicht ausseh, als käme ich aus dem Wald und hätte da auch geschlafen. So Arbeit ist relativ erholsam im Vergleich zu allem anderen, dann zwischen 4 und 5 Heimweg, Hort macht um halb 6 Schluss.
Heimkommen so gegen 6, dann essen machen (zu Schulbeginn bin ich diesjahr vor einigen Wochen drauf übergegangen, abends NICHT mehr zu kochen), dann essen wegräumen, Kids ins Bett scheuchen und bringen, schnell Wäsche in die Waschmaschine stopfen, andere aus dem Trockener nehmen.
Zu dem Zeitpunkt ist es meist 8. Da habe ich noch nicht erledigt: Küche aufräumen, Bad/Toiletten putzen, in Flur und/oder Wohn-/Esszimmer saugen, oft klebts, weil beim Abendessen ein Glas umgefallen ist, vorzugsweise mit Saft oder Limo, also auch noch wischen. Und die Bügelwäsche stapelt sich bereits in 3 Körben. Im Bad liegt schätzungsweise nochmal soviel an dreckiger Wäsche, weil mein Kleiner unter Enkopresis leidet und auch so tief schläft, dass er nachts nicht merkt, wenn er pieseln muss. Zum Glück ja nicht jede Nacht.
Hm, ich bin oft froh, wenn ich eines der zu erledigenden Dinge schaffe. Zur Zeit bügeln, aber ich schaff dann in letzter Zeit auch nur mal so 5 Hosen und 10 T-Shirts, dann ist Ende. Ein Hoch auf die Abendtermine, einmal in der Woche geh ich im Chor singen, das BRAUCH ich einfach. Und dann ist da noch Elternabende, Telefonate und was sonst so an Überraschungen aus der Box springen.
Wie schaff ich das alles zu organisieren? Hat jemand Tips?

Mehr lesen

3. Oktober 2013 um 23:49

Was MUSS wirklich getan werden und was nicht?
Hey,

meine Mutter hatte damals ein ähnliches Problem- viel haushalt und wenig zeit.

Sie ist dazu übergegangen zu schauen- was MUSS sein, was nicht? Sie hatte z.b die Angewohnheit Jeans zu bügeln. Sinnfrei, zeitraubend und lästig.

Viele klamotten kann man (leicht feucht) einfach aufhängen, die hängen sich freiwillig und ohne zutun glatt (kleiner tip einer bügelfaulen jungen frau ).

Mein Vorschlag wäre ja die beiden älteren Kinder auch mal zum mithelfen einzuspannen. Der/die älteste räumt nach dem Essen den tisch ab, in der Zeit kannst du schon den tisch putzen. Oder es räumt jeder seines ab und der älteste/die älteste räumt das Zeug dann einfach in den Spüler?

Wäsche aus der Maschine holen oder reinkippen wäre mit 15 auch drin denke ich
Ich weiß nicht welche Mengen an "alltagswäsche" bei euch so anfallen, ich weiß nur dass es bei uns damals (4 Leute) so alle 2-3 tage durchaus gereicht hat zu waschen, und nun mit meinem Freund waschen wir vielleicht 2x/woche? Das einzige was ich immer waschen würde wäre die Bettwäsche vom jüngsten, allerdings könntest du da (wenn du es möchtest, eine gewisse gefahr besteht halt dass sich das wasser selbstständig macht) die maschine anmachen wenn du aus dem haus gehst. Die paar stunden in der Maschine liegend wird die bettwäsche verkraften und du hast bereits EINE fuhre weniger abends. Dann sofort nachdem du heimkommst in den trockner und gut ist.


Meiner beobachtung nach neigen Mütter gerne dazu sich mehr arbeit zu machen als wirklich da ist siehe Bügeln oder so. klar ists doof die Kinder einzuspannen, aber allein mit 3 Kindern und einem Vollzeitjob hast du m.M.n ein anrecht darauf auch mal etwas "abgeben" zu können.

hmm.. ansonsten frage ich mal meine Mutter, die hat vielleicht noch tips

Gefällt mir
4. Oktober 2013 um 0:07

Bügeln
Also ich bügle nur noch die Hemden von meinem Bruder und von meinem Vater und meine Blousen. Hosen und so bügle ich schon gar nicht mehr, macht es auch einfacher

1 LikesGefällt mir
18. Februar 2015 um 1:28

Mein Putzplan
Habe mir ein System erstellt, wie ich meine Wohnung putze. Meine Ziele waren: Keine fixen Putztage oder -zeiten, Wohnung genau so sauber haben, wie ich möchte (nicht dreckiger, jedoch genau so sicher auch nicht unnötigerweise sauberer). Ich habe einen Putzplan, der diese Kriterien erfüllt. Das Erstellen hat sehr viel Zeit gekostet, doch es handelte sich dabei um eine einmalige zeitliche Investition (wenn auch über Tage verteilt). Und jetzt habe ich die Möglichkeit, die Wohnung genau dann genau so sauber zu haben, wie ich will, ohne hierfür auch nur einen Strich zu viel zu machen. Melde Dich, wenn Du mehr erfahren willst. (Gilt auch für alle anderen Leser.)

1 LikesGefällt mir
24. Dezember 2015 um 0:10
In Antwort auf klara_12501952

Mein Putzplan
Habe mir ein System erstellt, wie ich meine Wohnung putze. Meine Ziele waren: Keine fixen Putztage oder -zeiten, Wohnung genau so sauber haben, wie ich möchte (nicht dreckiger, jedoch genau so sicher auch nicht unnötigerweise sauberer). Ich habe einen Putzplan, der diese Kriterien erfüllt. Das Erstellen hat sehr viel Zeit gekostet, doch es handelte sich dabei um eine einmalige zeitliche Investition (wenn auch über Tage verteilt). Und jetzt habe ich die Möglichkeit, die Wohnung genau dann genau so sauber zu haben, wie ich will, ohne hierfür auch nur einen Strich zu viel zu machen. Melde Dich, wenn Du mehr erfahren willst. (Gilt auch für alle anderen Leser.)

Putzplan
Dieser Plan würde mich auch interessieren!

Gefällt mir
18. Februar 2016 um 17:20

Haushaltshelfer
Also uns hat der Einsatz eines Staubsaugerroboters geholfen. Unser älterer Sohn kann schon Spielzeug etc. vom Boden wegräumen. Wenn der dann frei ist, macht er gern den Roomba an

Gefällt mir
18. Februar 2016 um 17:23

Reinigungsroboter
Vielleicht noch als Ergänzung zu meinem vorhergehenden Beitrag: Ich habe gerade die sehr anschauliche Seite http://was-die-welt-im-innersten-zusammenhaelt.de/was-bringen-reinigungsroboter-in-der-praxis entdeckt. Dem Stimme ich zu

Gefällt mir
19. Februar 2016 um 18:35

Staubsauger Roboter
Hallo claudiah64
ich kenne deine Situation nur zu gut. Arbeite selbst auch vollzeit von 7 bis 16 Uhr und muss mich zusätzlich noch um meine 2 Kinder und den Haushalt kümmern. Seit kurzem habe ich aber einen kleinen Helfer zuhause, nämlich einen Staubsauger Roboter. Ich war wirklich überrascht von dem Gerät (habe einen Roomba). Ich habe das passende Modell auf diesem Blog gefunden:
http://staubsauger-roboter-profi.de/
Man muss nämlich genau schauen, dass Staubsauger Roboter und Wohnung sich vertragen Mich hat es auf jeden Fall entlastet.

Mit ganz lieben Grüßen
Maxima

Gefällt mir