Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Vermieterin mischt sich überall ein

Vermieterin mischt sich überall ein

19. Juni 2017 um 7:34

Hallo zusammen!

Also ich habe ein immer größer werdendes Problem mit meiner Vermieterin. Mein Freund und ich wohnen jetzt seit über einem Jahr bei meinen Vermietern mit im Haus. Wir haben die Wohnung im Obergeschoss und beide wohnen unter uns. Wir sind auch die ersten Mieter, die sie jemals hatten. Vorher hatte ihr Vater in unserer Wohnung gelebt und danach wurde sie komplett neu renoviert.

Beide sind auch schon über 70, aber noch ganz fit, haben keine Kinder und sind halt wie die meisten Rentner - sehr penibel. Mit ihm habe ich gar keine Probleme, er ist echt lustig und locker und hat immer einen guten Spruch auf den Lippen. Aber sie geht mir so langsam wirklich extrem auf die Nerven!

Es fängt an damit, dass sie ständig hinterfragt wie ich meine Wäsche wasche ("oh meinen Sie das passt alles in die Maschine?" oder wie ich sie aufhänge ("Sie können die Wäsche aber ruhig quer anstatt längs aufhängen":bete oder wie ich sie trockne ("Ich wollte Ihnen nur Bescheid sagen, dass sie die Wäsche auch in den Trockner schmeißen können.". An die Termine für die Müllabfuhr werden wir auch erinnert und wenn mein Freund mal die Waschmaschine anstellt und sie - wie fast jedes Mal wenn man unten im Keller ist - auch im Keller ist, erklärt sie ihm wie eine Mutti wie er die Maschine anzustellen hat und erzählt mir hinterher stolz sie hätte ihm erstmal gezeigt wie das so geht.
Oder sie kommt in unseren Kellerraum rein und putzt den Spiegel an der Garderobe, die da drin steht. Mittlerweile renne ich fast schon in den Keller, stelle die Maschine an und hoffe, dass sie mich nicht sieht und nicht wieder zu quatscht.

Sie ist auch total wegen der Parkplätze vor dem Haus hinter uns her. Direkt vor dem Haus sind 2 öffentliche Parkplätze, die gehören wie gesagt nicht zum Haus. Aber ständig kommt ein Spruch wie "Ja also eben waren die Parkplätze noch frei, da hätte sie dann parken können", was mir aber total egal ist ob ich jetzt 5 Meter weiter zum Haus laufen muss oder nicht. Oder mein Freund stand dann an der Mauer beim Nachbarn(!) mit seinem Auto, weil alles voll war - dort stehen öfter auch welche wenn keine Plätze mehr frei sind. Kam unsere Vermieterin raus als er aus dem Auto ausstieg und sagte "ja also derjenige fährt sein Auto jetzt sofort weg, dann kannst du das Auto umstellen." Mein Freund dann "Ach ich kann auch hier stehen bleiben" und sie dann sehr bestimmt "nein du fährst es weg!".

Ich könnte noch tausend solcher Sachen aufzählen. Aber gestern Abend hat sie sich etwas gebracht, was wie ich finde, wirklich zu weit geht!
Mein Freund war auf Schützenfest und hatte auch einen Schlüssel dabei um rein zu kommen. Irgendwann denk ich mir dann "Hm die Lache kennst du doch!" und wunder mich wo mein Freund ist und bin ums Haus gegangen und komme wieder rein, steht die Türe zu meinen Vermietern unten auf. Bin dann im Schlafanzug unten rein, was mir total egal war. Da kam sie mir auch schon entgegen und hatte ein breites Grinsen im Gesicht und ich schaue bei denen ins Wohnzimmer, sitzt da mein Freund. Natürlich total betrunken vom Schützenfest, was man auch wirklich unschwer erkennen konnte! Ich wurde dann schon ziemlich sauer, weil ich mich gefragt habe, was er unten bei denen macht und meinte dann nur "Kann er jetzt hochkommen?" und meine Vermieterin mit nem Grinsen "Ja also das weiß ich nicht ob er das noch kann! Ich hätte ihm ja auch noch ein Bier geholt, aber mein Mann wollte keins.". Hab dann nur geantwortet, dass es auch so schon reicht, hab mich umgedreht und wollte die Treppe zur Wohnung hoch, da kam sie hinter mir her "Müssen Sie denn morgen arbeiten?" ich sag "Ja muss ich!" und sie nur "ach so..ja dann er kommt dann". Und dann hörte ich wie sie zu meinem Freund sagte "Nein nein, nicht ohne Licht die Treppe hoch gehen!"... es war taghell im Flur

Hab mich dann noch sehr lange mit meinem Freund unterhalten und er (ok er war betrunken, aber betrunkene erzählen doch oft die Wahrheit) erzählte dann, dass er zur Haustüre wollte, sie aber plötzlich im Vorgarten gestanden hätte und ihn quasi abgefangen hätte und dann meinte, er könnte doch ruhig bei denen durch die Wohnung gehen und zu denen kommen. Und betrunken wie er war ist er dann mitgegangen. Und er meinte auch, dass er total froh gewesen wäre als ich in unten in der Türe gestanden hätte, weil er dann endlich hoch gehen konnte. Also da frage ich mich wirklich, wie man so frech und dreist sein kann und jemanden, der offensichtlich völlig alkoholisiert ist, zu sich absichtlich in die Bude holen kann, wenn die Freundin ein Stockwerk höher sitzt und wartet und mir nicht mal Bescheid sagt, dass er da ist. Aus meiner Sicht ist das wirklich einfach nur unmöglich! Da könnte ich mich jetzt noch drüber aufregen....

Wie seht ihr das? Findet ihr sowas ist in einem "guten Nachbarschaftsverhältnis" alles in Ordnung? Oder sollte man wirklich mal mit denen bzw. ihr sprechen? Ich bin so langsam einfach nur noch genervt davon, wie die sich in alles einmischt!

Liebe Grüße
Tessaalii

Mehr lesen

20. Juni 2017 um 7:05

Ich verstehe überhaupt nicht, warum ihr da wohnt, wenn es solche Spannungen gibt? Zieht in eine normale Wohung und das Problem hat sich von heute auf morgen erledigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2017 um 16:16

Mein Tipp wäre, stelle Sie zur rede. Das sollte allerdings ganz freundlich, aber bestimmend sein. Bedankt euch dafür, dass Sie immer helfen möchte und ihr das auch nett findet. Nur (jetztz die Wendung) müsst ihr auch alleine klar kommen. Sprich bittet Sie darum nicht immer bei allem helfen zu wollen. Es hört sich nämlich so an, dass die Dame, da Sie keine Kinder hatte, euch immer unter die Arme greifen will (als Ziehkinder sozusagen). 
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2017 um 12:50

Erinnert mich an meinen Vermieter, von dem ich meine Räumlichkeiten für meinen Job gemietet habe. Der ist eigentlich ganz okay, aber halt echt vom alten Schlag. Obwohl von Anfang an klar war, dass ich die Räume für meinen Job miete, hat er mal angerufen und wollte die Adresse von meinem Freund wissen, damit er ihm den Grundriss schicken kann. Das hat er auch dann gemacht. Auch meinte er mal, dass ich doch einen Rollo an die Scheiben hängen soll, sonst wird es im Sommer so warm. 
Geht mir auch manchmal auf den Keks, vor allem, weil Unterhaltungen mit ihm immer extrem lange dauern, aber ich amüsier mich drüber. Ich sehe ihn allerdings nicht sehr oft, weil er woanders wohnt. 
Jedenfalls glaube ich, dass deine Vermieterin da ähnlich ist. Dass sie als erfahrene (Haus) Frau euch jungen Leuten mal erklärt, wie man einen Haushalt führt und deinem Freund (der ja als Mann gar keine Ahnung von Haushaltsgeräten haben kann, zumindest in ihren Augen) mal erklärt, wie eine Waschmaschine funktioniert. Ich glaube gar nicht, dass die das böse meinen. Klar, kann das nerven. Aber da hilft entweder nur ignorieren oder ausziehen. Die werden sich ganz sicher nicht ändern, weil sie sich wohl keiner Schuld bewusst sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen