Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Umzug? 550km weiter weg...

Umzug? 550km weiter weg...

5. Oktober 2018 um 16:27 Letzte Antwort: 10. November 2018 um 19:22

Hallo

ich spiele mit dem Gedanken mich weiter weg von zu Hause zu bewerben. Genauer gesagt..ca.550km - ist nicht eben Mal der Landkreis sondern ein "Stückchen" weiter weg.
Es wäre somit sehr weit von Zuhause weg und auch kenne ich dort in dieser Stadt, wo ich eventuell leben möchte, niemanden.
Ich wollte eigentlich immer irgendwo anders leben. Aber es gab immer eine Ausrede warum ich nie weggezogen bin. Zuerst war es die Ausbildung, dann der Freund..und und. So jetzt stehe ich vielleicht kurz davor und kriege Bedenken, ob das wirklich die richtige Entscheidung ist. Ich würde mich gerne weiterentwickeln, etwas Neues anfangen, das Vergessen was hier in meiner Heimat passiert ist, einfach vergessen...und da fände ich einen Umzug als die beste Lösung. Nur leider fang ich an zu grübeln, was wenn ich dort keine neuen Freunde finde und sehr einsam dort bin? Genau, "was wenn", vielleicht wird es auch super. Ich weiß es nicht, man kann es ja nie wissen, wenn man es nicht zumindest ausprobiert hat..
Hat jemand von Euch diesen Schritt gewagt? Und habt ihr schnell neue Bekannte gefunden?

Mehr lesen

6. Oktober 2018 um 17:44
In Antwort auf julcia5

Hallo

ich spiele mit dem Gedanken mich weiter weg von zu Hause zu bewerben. Genauer gesagt..ca.550km - ist nicht eben Mal der Landkreis sondern ein "Stückchen" weiter weg.
Es wäre somit sehr weit von Zuhause weg und auch kenne ich dort in dieser Stadt, wo ich eventuell leben möchte, niemanden.
Ich wollte eigentlich immer irgendwo anders leben. Aber es gab immer eine Ausrede warum ich nie weggezogen bin. Zuerst war es die Ausbildung, dann der Freund..und und. So jetzt stehe ich vielleicht kurz davor und kriege Bedenken, ob das wirklich die richtige Entscheidung ist. Ich würde mich gerne weiterentwickeln, etwas Neues anfangen, das Vergessen was hier in meiner Heimat passiert ist, einfach vergessen...und da fände ich einen Umzug als die beste Lösung. Nur leider fang ich an zu grübeln, was wenn ich dort keine neuen Freunde finde und sehr einsam dort bin? Genau, "was wenn", vielleicht wird es auch super. Ich weiß es nicht, man kann es ja nie wissen, wenn man es nicht zumindest ausprobiert hat..
Hat jemand von Euch diesen Schritt gewagt? Und habt ihr schnell neue Bekannte gefunden?

Es ist schon ein grosser Schritt. Also die Angt vor dem Neuen, obwohl man es ja eigentlich will, ist auch normal. 
Wenn du nicht ein total schüchternes Wesen mit fehlender Sozialkompetenz bist, dann findest du úberall Freunde.

Gefällt mir
6. Oktober 2018 um 19:04
In Antwort auf julcia5

Hallo

ich spiele mit dem Gedanken mich weiter weg von zu Hause zu bewerben. Genauer gesagt..ca.550km - ist nicht eben Mal der Landkreis sondern ein "Stückchen" weiter weg.
Es wäre somit sehr weit von Zuhause weg und auch kenne ich dort in dieser Stadt, wo ich eventuell leben möchte, niemanden.
Ich wollte eigentlich immer irgendwo anders leben. Aber es gab immer eine Ausrede warum ich nie weggezogen bin. Zuerst war es die Ausbildung, dann der Freund..und und. So jetzt stehe ich vielleicht kurz davor und kriege Bedenken, ob das wirklich die richtige Entscheidung ist. Ich würde mich gerne weiterentwickeln, etwas Neues anfangen, das Vergessen was hier in meiner Heimat passiert ist, einfach vergessen...und da fände ich einen Umzug als die beste Lösung. Nur leider fang ich an zu grübeln, was wenn ich dort keine neuen Freunde finde und sehr einsam dort bin? Genau, "was wenn", vielleicht wird es auch super. Ich weiß es nicht, man kann es ja nie wissen, wenn man es nicht zumindest ausprobiert hat..
Hat jemand von Euch diesen Schritt gewagt? Und habt ihr schnell neue Bekannte gefunden?

ja, habe ich schon mehrfach gemacht. Zu "wagen" gab es da für mich aber nichts, ich fühle mich überhaupt nicht ortsgebunden.

Gefällt mir
6. Oktober 2018 um 20:07

Als ich jung war hab ich das 3 mak gemacht. War gut so interessant, was neues und $$$$ hat sich auch ausgezahlt. Jetzt mit 2 Kindern geht das leider nicht mehr...

Gefällt mir
10. Oktober 2018 um 11:12

Vor ungefähr 10 Jahren hatte ich die gleichen Gedanken wie du. 
Ich wollte unbedingt weiter weg. Zum einen, weil dort meine einzigen Freunde wohnten und zum anderen der Liebe wegen. Und natürlich auch, weil es Zuhause dauernd Stress gab, Pubertät halt. Ich habe sogar 800km von Zuhause ein Praktikum absolviert weil ich meine Ausbildung dort machen wollte, die ich dann aber doch lieber in meiner Heimat gemacht habe. 
Nach meiner Ausbildung bin ich dann tatsächlich dorthin gezogen, mal wieder der Liebe wegen aber dieses mal ist er selbst dorthin verlegt worden. Naja, anfangs war es nicht so schlimm aber mittlerweile wohne ich hier schon seit 7 Jahren. Bin verheiratet, habe Familie. 
Und wir bereuen es - beide. 
Natürlich kann man jederzeit zurück aber wenn da erstmal Kinder mit drinstecken wird die ganze Prozedere schwieriger. 
Achso, richtige Freunde hab ich hier auch nicht wirklich gefunden. Ist einfach ein schwieriges Volk hier. Und ich werd auch nicht mit jedem warm. Ein Freund ist hierher gezogen, unseretwegen. Aber der hat jetzt auch die Liebe gefunden (Fernbeziehung) und es würde ihn auch nicht stören, irgendwann einmal zu ihr zu ziehen. 
Ich denke halt das war alles etwas unüberlegt. Aber ich war noch jung. 
Mittlerweile fehlt mir meine Familie in meiner Heimat. Bei 800km kann man halt nicht all zu oft hinfahren. 
Deswegen haben wir geplant, spätestens, wenn die Kinder aus der Grundschule sind, wieder näher in die Heimat zu ziehen. Ob das so einfach funktioniert muss man halt sehen. Wird auf jeden Fall nicht gerade einfach. 

Überleg es dir einfach nochmal. Es kann gutgehen, muss aber nicht. 

Gefällt mir
10. Oktober 2018 um 11:16

Kann man schon. Wir haben, trotz Kinder, trotzdem vor, wieder umzuziehen. Wüsste nicht, was da dagegen sprechen sollte. 

2 LikesGefällt mir
10. Oktober 2018 um 12:43
In Antwort auf lilith

Kann man schon. Wir haben, trotz Kinder, trotzdem vor, wieder umzuziehen. Wüsste nicht, was da dagegen sprechen sollte. 

ja, ich habe da mit unserem Sohn Anfang des Jahres auch mal darüber gesprochen, weil es als eine Option im Raum stand - nun, er ist scheinbar in diesem Punkt 100% das Kind seiner Eltern und genauso wenig ortsgebunden wie wir. Als ich mit ihm schwanger war, sind wir umgezogen und danach noch mal, als er 3 war. Ich wüßte jetzt auch nicht, warum das grundsätzlich nicht gehen sollte.
Sicher bei manchen Kindern, die sehr orts- und / oder personengebunden sind, aber nicht grundsätzlich.

Gefällt mir
10. Oktober 2018 um 18:57
In Antwort auf avarrassterne1

ja, ich habe da mit unserem Sohn Anfang des Jahres auch mal darüber gesprochen, weil es als eine Option im Raum stand - nun, er ist scheinbar in diesem Punkt 100% das Kind seiner Eltern und genauso wenig ortsgebunden wie wir. Als ich mit ihm schwanger war, sind wir umgezogen und danach noch mal, als er 3 war. Ich wüßte jetzt auch nicht, warum das grundsätzlich nicht gehen sollte.
Sicher bei manchen Kindern, die sehr orts- und / oder personengebunden sind, aber nicht grundsätzlich.

Bei uns liegt es halt mehr am Geld. Dadurch, dass ich nach den Kindern 5 Jahre arbeitslos war, haben sich halt die ein oder anderen kleinen Schulden angehäuft. Ein Umzug ist da finanziell leider noch nicht drin. Jetzt hab ich einen Job und mal schauen, was sich in Zukunft ergibt. Deswegen wird das bei uns noch ein paar Jahre dauern. 

Gefällt mir
31. Oktober 2018 um 1:19

Wenn du es nicht versuchst dann wirst du es auch nicht rausfinden.
Ich persönlich würde es tun. Bin selbst vor 10 Jahren ausgewandert und brauche alle paar Jahre einfach einen Tapetenwechsel. Keine Ahnung warum das so ist
Ich habe z.B. keine Probleme mit anderen Menschen mal ins Gespräch zu kommen und habe von demher überall Leute kennen gelernt und auch Freundschaften geschlossen. Ich würde von demher den Umzug und Neustart durchziehen. Vllt. kannst du die die Möglichkeit offen lassen zurück zu kehren? Habe ich nach 6 Jahren auch gemacht, allerdings nicht wegen mir selbst sondern weil ich wollte das meine Kinder bei der Familie aufwachsen und Opa. Oma Onkels usw. in der Nähe haben.

Gefällt mir
10. November 2018 um 19:22
In Antwort auf julcia5

Hallo

ich spiele mit dem Gedanken mich weiter weg von zu Hause zu bewerben. Genauer gesagt..ca.550km - ist nicht eben Mal der Landkreis sondern ein "Stückchen" weiter weg.
Es wäre somit sehr weit von Zuhause weg und auch kenne ich dort in dieser Stadt, wo ich eventuell leben möchte, niemanden.
Ich wollte eigentlich immer irgendwo anders leben. Aber es gab immer eine Ausrede warum ich nie weggezogen bin. Zuerst war es die Ausbildung, dann der Freund..und und. So jetzt stehe ich vielleicht kurz davor und kriege Bedenken, ob das wirklich die richtige Entscheidung ist. Ich würde mich gerne weiterentwickeln, etwas Neues anfangen, das Vergessen was hier in meiner Heimat passiert ist, einfach vergessen...und da fände ich einen Umzug als die beste Lösung. Nur leider fang ich an zu grübeln, was wenn ich dort keine neuen Freunde finde und sehr einsam dort bin? Genau, "was wenn", vielleicht wird es auch super. Ich weiß es nicht, man kann es ja nie wissen, wenn man es nicht zumindest ausprobiert hat..
Hat jemand von Euch diesen Schritt gewagt? Und habt ihr schnell neue Bekannte gefunden?

Hallo julcia5, 
ich werde dir empfehlen- wage es. 
Es erweitert dein Horizont. 
Aber- klüg ist es, wenn du Umzug planst- dann ist es gut, wenn du in diesem neuen Ort eine Arbeitsplazt findest und eine Bleibe (z. B. in einem WG), wo für die erste Zeit unterkommst. 
Und die Bereitschaft- dich zu verändern, evt. was neues zu lernen mitbringst. 
Z. B. Ich kenne jmd., der ein 6 monatige Auslandspraktikum gemacht hat und dort gelernt hat, neue Leute anzusprechen und kennenzulernen. Dieser Mensch war in Deutschland sehr introviertiert und nach diesem Praktikum konnte "aus sich heraus".
Das hat ihm (diese Auslanderfahrung) ziemlich viel in Richtung Kommunikation gebracht. 
Also, wenn du nicht erwartest, dass die Leute auf dich selbst zukommen, sondern selbst freundlich bist und die Leute (evt. durch gemeinsame Hobby) aktiv kennenlenst, dann findest du neue Freunde - schnell. 
Aber - ich lasse mir beim Umzug in die neue Stadt immer Paar Jährchen Zeit, damit man "heimisch" wird. Also, es dauert auch.
Gruß,
Blaukorn21
 

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest