Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Haus - Garten / Nie darüber nachgedacht

Nie darüber nachgedacht

5. Juli 2005 um 13:02 Letzte Antwort: 5. Juli 2005 um 16:37

Vor einigen Tagen stand ein Bericht über ein Mann in der Zeitung, der durch ein Unfall völlig entstellt ist. Mein Freund erzählte mir davon und fragte, was ich tun wurde, wenn er durch einen Unfall oder durch Verbrennungen völlig entstellt wäre. Puh..schwierige Frage, habe nie darüber nachgedacht. Er sagte, er würde mich deswegen nicht verlassen und mich trotzdem lieben. Würde ich nach einem Unfall im Wachkoma sein, würde er sich den ganzen Tag um mich kümmern. Mit mir reden, mir erzählen, was er gerade im Garten gemacht hat und sogar versuchen mir die Dinge dort zu zeigen. Das hat mir echt die Tränen in die Augen getrieben...! Er würde mich niemals abschieben oder sollte ich an Beatmungsmaschinen hängen, diese ausschalten lassen. Ich habe ihm gesagt, das ich Verständnis dafür hätte, wenn er mich dann verlassen würde, schließlich geht sein Leben doch weiter. Aber er hat es ernst verneint. Ich habe mir wirklich noch nie darüber Gedanken gemacht, deswegen konnte ich ihm auch nicht sofort sagen, was ich tun würde, wäre er entstellt oder läge im Wachkoma aus dem der vielleicht nie mehr erwachen würde. Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen, weil er wohl gedacht hat, ich würde ihm sofort das Gleiche antworten. Aber ich weiß es wirklich nicht. Habt ihr schon einmal über so etwas nachgedacht oder gibt es da schon jemand der Erfahrungen mit so etwas gemacht hat. Würdet ihr bei dem Partner bleiben, wenn er absolut entstellt ist? Ist man grausam, wenn man sein Partner deswegen verlassen würde? Wie seht ihr das?

Jacky

Mehr lesen

5. Juli 2005 um 13:28

Schwierig...
hi jacky,
ich glaube solche hypothetischen fragen kann man nie wirklich ehrlich beantworten. denn wer kann sich schon vorstellen, wie das leben nach so einem unfall aussehen würde?! erfahrung damit habe ich nicht (das haben wohl die wenigsten!)
es ist sicher lieb gemeint von deinem freund und ein schöner liebesbeweis aber auch er kann sich mit sicherheit nicht vorstellen wie sein leben verlaufen würde wenn du einen unfall hättest und z.b. im wachkoma liegen würdest. das ist ja oft kein zustand von ein paar tagen oder wochen sondern von monaten und jahren und das zehrt ganz schön an den kräften, an den nerven, an der liebe (?)
versprechen kann man sich soetwas meiner meinung nach nicht!
man kann höchstens sagen "...ich kann mir nicht vorstellen, dass ich dich dann im stich lassen würde..."
ich denke, wenn jemand "entstellt" ist durch einen unfall ist das vielleicht wieder etwas anderes. dann ist ja "nur" das gute aussehen dahin... aber der mensch dahinter ist der gleiche. aber im wachkoma... ich weiß es nicht. ich denke, da muss man schon wirklich sehr sehr stark sein um das durchzuhalten! ich weiß nicht, ob ich es könnte...
lg
kuke

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 16:37
In Antwort auf adelle_11963897

Schwierig...
hi jacky,
ich glaube solche hypothetischen fragen kann man nie wirklich ehrlich beantworten. denn wer kann sich schon vorstellen, wie das leben nach so einem unfall aussehen würde?! erfahrung damit habe ich nicht (das haben wohl die wenigsten!)
es ist sicher lieb gemeint von deinem freund und ein schöner liebesbeweis aber auch er kann sich mit sicherheit nicht vorstellen wie sein leben verlaufen würde wenn du einen unfall hättest und z.b. im wachkoma liegen würdest. das ist ja oft kein zustand von ein paar tagen oder wochen sondern von monaten und jahren und das zehrt ganz schön an den kräften, an den nerven, an der liebe (?)
versprechen kann man sich soetwas meiner meinung nach nicht!
man kann höchstens sagen "...ich kann mir nicht vorstellen, dass ich dich dann im stich lassen würde..."
ich denke, wenn jemand "entstellt" ist durch einen unfall ist das vielleicht wieder etwas anderes. dann ist ja "nur" das gute aussehen dahin... aber der mensch dahinter ist der gleiche. aber im wachkoma... ich weiß es nicht. ich denke, da muss man schon wirklich sehr sehr stark sein um das durchzuhalten! ich weiß nicht, ob ich es könnte...
lg
kuke

Schwere Frage!
hallöchen!
Kuke hat da schon ganz Recht......man sagt natürlich, dass man dann voll daist für den anderen, aber wenn es irgendwann wirklich mla so sein sollte...(Gott bewahre) ist es vielleicht was ganz anderes.....

Ich habe mich schon öfter mit diesem Thema beschäftigt, wahrscheinlich weil ich Krankenschwester bin und man da ne Menge shcon sieht.....

In nem Altenheim wo ich gearbeitet habe, hatten wir einen Bewohner, der noch sehr jung war, mit seinen 60 Jahren...er litt an schwerer Demenz, und die Krankeit hat ihn sicher sehr verändert...er konnte kaum noch Dinge verstehen, hat kaum geredet, wenn dann nur Zeug nachgeplappert, den Frauen auf die Tittelatur gestarrt, und gesabbert ohne Ende, und auch einfach die Gerüche die von ihm ausgegangen sind, dazu mußt du dir vorstellen, dass er Komplett inkontinent ist.........Die Frau (selber ca 58, leicht als mitte 40 durchgehend und wirklich in der Blüte ihres Lebens) kam regelmäßig, und ging so liebevoll mit ihm um, küßte ihn dun feierte mit ihm Hochzeitstag....und uns, das Personla hat es geschüttelt bei dem GEdanken, und ich hatte einfach einen Riesen Respekt vor dieser Frau, dass sie damit so umgehen kann, mi solch einer KRaft (die gehört unweigerlich dazu!!!!)
ich kann von mir nicht 100% behaupten in dem Fall genauso zu sein...auch wenn man den Menschen liebt!

Gefällt mir