Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Muss unbedingt ausziehen, aber wie?? Hilfe

Muss unbedingt ausziehen, aber wie?? Hilfe

11. September 2012 um 0:33 Letzte Antwort: 7. Januar 2013 um 16:41

hallo,

ich bin 18 jahre alt und momentan läuft bei mir zuahsue ein ganz schlimmer film! kurzfassung: mein Vater ist ein pedophiler und hat sowohl mich als auch meine 3 älteren geschwister als wir im alter von 6-10 jahren waren sexuell bedrängt (keine ahnung wie man das sagt da es keine vergewaltigung war) und neulich auch meine 7 jährige nichte also die tochter meiner schwester. ich lebe in einem horror. wir wollen das nicht offiziell machen also ohne polizei oder so. ich will einfach nur ausziehen!!
ich bin in der 13 klasse, mache nächstes jahr also mein abitur, hab ein kleinen nebenjob von 400 basis (wobei ich die 400 selten erreiche)
meine frage: kann ich irgendwelche hilfe oder unterstützung vom staat erwarten der beantragen (wohungsgeld usw..)?? ich will meiner mutter, da sie nichts dazu kann, nichts böses also auch nicht krass auf die tasche drücken sodass sie meine miete zahlen muss oder so weil sie es finanziell auch nicht leicht hat. was kannn ich tun??

danke für eure antworten

Mehr lesen

11. September 2012 um 8:01

Deinen Vater anzeigen
ist das erste was du tun solltest. Er wird es garantiert nicht unterlassen wenn nichts passiert. Nachdem er sich bereits an deiner Nichte vergriffen hat ist es deine Pflicht das anzuzeigen. Das Ganze nennt man sexuellen Mißbrauch von Schutzbefohlenen. das gibt Minumum 3 Monate und kann bis zu 5 jahren Knast geben. Du wirst von keinem Amt Unterstützung bekommen, da deine Eltern dir gegenüber unterhaltspflichtig sind. Eine Möglichkeit zur eigenen Wohnung bekommst du nur wenn du offen legst warum du ausziehen willst/musst. Wenn du deinen Vater anzeigst wirst du allerdings nicht mehr ausziehen müssen, da dein Vater dann auf Staatskosten untergebracht wird.

Gefällt mir
11. September 2012 um 19:24

..
mir wurde gesagt da ich volljährig bin sind meine eltern nicht verpflichtet mir unterhalt zu zahlen und wie gesagt will ich mit den hintergründen weder zur polizei noch zu den ämtern. reicht es da nicht wenn ich denen sage dass ich es zuhause nicht aushalte, ich mit denen nicht klarkomme weil immer stret ist oder so?
anzeigen wäre wohl das richtigste da hast du recht aber erst wer in der situation ist bzw war kann verstehen wieso ich diesen schritt nicht gehen möchte.

Gefällt mir
12. September 2012 um 8:08
In Antwort auf sari_11849986

..
mir wurde gesagt da ich volljährig bin sind meine eltern nicht verpflichtet mir unterhalt zu zahlen und wie gesagt will ich mit den hintergründen weder zur polizei noch zu den ämtern. reicht es da nicht wenn ich denen sage dass ich es zuhause nicht aushalte, ich mit denen nicht klarkomme weil immer stret ist oder so?
anzeigen wäre wohl das richtigste da hast du recht aber erst wer in der situation ist bzw war kann verstehen wieso ich diesen schritt nicht gehen möchte.

Klar kann ich verstehen dass dir Schritt schwer fällt,
aber denk mal an deine Nichte. Muss sie auch das durchmachen was du durchgemacht hast?

Derjenige der dir gesagt hat dass deine Eltern nicht unterhaltspflichtig sind, hat keine Ahnung. Deine Eltern sind dir gegenüber auch wenn du volljährig bist unterhaltspflichtig bis du deine Ausbildung abgeschlossen hast. Das heißt in deinen Fall wohl Abi und dann Studium.

Du wirst von keinem Amt Unterstützung bekommen. Damit sie dich bei einer eigenen Wohnung unterstützen muss schon sehr viel mehr vorgefallen sein, als ich halte es da nicht aus, es gibt ständig Streit, meine Mutter verlangt von mir dass ich meine Zimmer aufräume.

Gefällt mir
13. September 2012 um 8:00

Sorry, ...
... aber Sie MÜSSEN zum Jugendamt und zur Polizei.

Gefällt mir
7. Januar 2013 um 16:41

Jugendamt!!!
Ich sehe dass der Thread schon etwas älter ist.

Aber ich kann dem auch nur zustimmen, du solltest auf jeden Fall zum Amt gehen und dort um eine andere Unterkunftsmöglichkeit bitten. Wahrscheinlich werden sie jedoch das Gepräch mit deinen Eltern suchen, da ich nicht weiß wie sich dein Vater sonst gibt wird es da evtl. schwer ohne dass du ihn anzeigst.

Also ggf. kommst du da gar nicht drum ihn anzuzeigen. Das Amt muss dir helfen nur wie die Hilfe aussieht bestimmen immer noch die.

Du bsit 18 aber sofern du noch keine Ausbildung/Studium beendet hast sind deine Eltern für dich in der Pflicht, längstens bis 25.

Du sagst du verdienst bereits mit einem Minijob etwas Geld, letztendlich steht dir bei einem Auszug auch noch das Kindergeld zur Verfügung und je nachdem ob du studieren (Bafög) oder dich ausbildden (BAB) lassen willst kannst du Hilfe beantragen.

Ich weiß von meiner Schwester, die ist auch damals mit 18 rausgegangen (aus komplett anderen Gründen, aber da traf Sturkopf auf Sturkopf), sie hat für den Umzug und die erste Miete - oder so ähnlich - Geld geliehen bekommen, welches sie dann zinslos zurückzahlen konnte. Sie hatte damals aber auch eine Ausbildung gewählt und kein Studium... da hätte sie ja noch zahlen dürfen.

Also wende dich ans Jugendamt und bitte um Hilfe. Letztendlich ist es auch Misshandlung der Psyche...

...wenn du studierst oder eine Ausbildung machst kostet im Ernstfall eine Anwalt nichts...

Habe keine Ahnung ob du es mittlerweile lösen konntest, ggf. hilft dir der Post, auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Glück für die Zukunft und dass du da so schnell wies geht raus kommt.

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook