Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Lebensmittelmotten bekämpfen

Lebensmittelmotten bekämpfen

29. September 2019 um 8:42 Letzte Antwort: 11. Oktober 2019 um 9:38

Guten Morgen, 
also wo fange ich an. Ich habe vor etwa 3 Wochen kleine Larven an der Wand entdeckt, Google angeschmissen und am liebsten geheult. Seitdem fühle ich mich wie eine Kriegerin, im Kampf gegen die Motten. Ich habe alle Lebensmittel weggeschmissen, auch die wo ich vermutete das was drin sein kann. Ich habe alle Schränke mit Essig ausgewischt, geföhnt, diese kleinen Löcher an den zugemacht, Lavendelsäcken aufgehangen und diese Mottenfallen aufgestellt. Ich habe zudem wirklich jedes Möbelstück, inkl. Herd, Küchenblöcke und Hängeschränke, einfach alles nach vorne gezogen und dahinter sauber gemacht. Ich dachte ich habe es geschafft, aber jeden Morgen sitzt eine von diesen kleinen Teufelsbiestern wieder an der Decke. Jedoch habe ich seit über einer Woche keine Larven mehr gesehen, nur Motten. 
Ich kann mir diese Schlupfwespen einfach nicht leisten, weil ich davon soviele brauche, dass der Preis bei 200€ liegen würde und ich mit meinem Azubigehalt komme da an meine Grenzen. 
Ich verliere langsam wirklich die Nerven 
An den Pheromonfallen sind bis jetzt nur 3 Motten kleben geblieben, aber wenn jede Nacht neue Motten kommen, muss doch noch irgendwo ein Nest (oder zwei oder drei oder fünfzig) sein?
Hat da jemand Erfahrung? Und wann war es endlich vorbei? Im Internet finde ich viele Sachen, aber nicht so richtig das was ich suche 

Ich danke euch jetzt schon einmal für eure Geduld, das alles zu lesen und für eure Antworten 

Mehr lesen

3. Oktober 2019 um 10:49
In Antwort auf user26257

Guten Morgen, 
also wo fange ich an. Ich habe vor etwa 3 Wochen kleine Larven an der Wand entdeckt, Google angeschmissen und am liebsten geheult. Seitdem fühle ich mich wie eine Kriegerin, im Kampf gegen die Motten. Ich habe alle Lebensmittel weggeschmissen, auch die wo ich vermutete das was drin sein kann. Ich habe alle Schränke mit Essig ausgewischt, geföhnt, diese kleinen Löcher an den zugemacht, Lavendelsäcken aufgehangen und diese Mottenfallen aufgestellt. Ich habe zudem wirklich jedes Möbelstück, inkl. Herd, Küchenblöcke und Hängeschränke, einfach alles nach vorne gezogen und dahinter sauber gemacht. Ich dachte ich habe es geschafft, aber jeden Morgen sitzt eine von diesen kleinen Teufelsbiestern wieder an der Decke. Jedoch habe ich seit über einer Woche keine Larven mehr gesehen, nur Motten. 
Ich kann mir diese Schlupfwespen einfach nicht leisten, weil ich davon soviele brauche, dass der Preis bei 200€ liegen würde und ich mit meinem Azubigehalt komme da an meine Grenzen. 
Ich verliere langsam wirklich die Nerven 
An den Pheromonfallen sind bis jetzt nur 3 Motten kleben geblieben, aber wenn jede Nacht neue Motten kommen, muss doch noch irgendwo ein Nest (oder zwei oder drei oder fünfzig) sein?
Hat da jemand Erfahrung? Und wann war es endlich vorbei? Im Internet finde ich viele Sachen, aber nicht so richtig das was ich suche 

Ich danke euch jetzt schon einmal für eure Geduld, das alles zu lesen und für eure Antworten 

Hallo!

Wir hatten vor Kurzem auch das Problem mit den Motten.
Wir haben genauso wie du, Lebensmittel rausgeworfen, alles sauber gemacht, alle Lebensmittel luftdicht abgepackt,  hauptsächlich in Gläser. Zudem haben wir wirklich alle Löcher (in den Schränken gibt es ja da immer einige) zu gemacht, da die Motten dort sehr gerne nisten. Wir haben auch Lavendelsäckchen aufgehangen und Spülmaschinenpulver in Gläsern aufgestellt, da Motten jegliche Duftstoffe vermeiden. Haben auch ganz viel gelüftet und auch nachts das Fenster aufgelassen, da ihnen Kälte auch nicht gefällt.
Seitdem habe ich fast keine Motte mehr gesehen.
Habe noch etwas Geduld!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Oktober 2019 um 9:38

das ist echt nicht schön. Eine freundin hatte letztens auch das Problem mit Motten in der Küche. Sie hat auch jedes Loch zugemacht, dachte sie zumindest. Dann hat sie gesehen, dass auch Löcher UNTER den Brettern sind. Bist du wirklich alles akribisch abgegangen? Ich würde das nochmal machen und hoffe du bist die Plage bald los. In Zukunft würde ich auch im Winter Fliegennetze an den Fenstern anbringen <3

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Empfehlung für Drehbank? Schlechte Erfahrungen mit anderen Foren
Von: saxobeat
neu
|
23. September 2019 um 9:59
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook