Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Haus - Hemwerken / Küchenfronten streichen

Küchenfronten streichen

17. Februar 2013 um 14:25 Letzte Antwort: 21. März 2014 um 18:53

Hallo an alle Heimwerker.

Ich habe eine Frage: wir ziehen im April um und haben die Küche für wenig Geld von der Vormieterin übernommen. Sie ist schon etwas älter aber top in Schuss, Material der Fronten ist so ein rauhes Kunststofffurnier. aber die Farbe ist einfach grauenhaft.

Ich habe gehört, dass man die Küchenfronten streichen (lackieren) kann. Wie soll ich das anstellen?

Folien überkleben wollen wir nicht, da es nicht so lange hält und ich nur schlechtes darüber gehört habe.

Vielen dank für die tipps im Vorraus.

Liebe grüße

Mehr lesen

17. Februar 2013 um 15:07

Riesen Aufwand, viel Spaß dabei
Je nach Untergrund kann man solche Fronten problemlos mit Lackfarbe Überstreichen. Am besten vorher die Teile die ihr streichen wollt von der Küche abschrauben und alle Griffe Scharniere und so weiter abnehmen. Unglaublich blöde Vorarbeit: die Fronten ausgiebig reinigen (an fettigen oder staubigen Stellen platzt der Lack gerne mal ab) dann Grundieren, die passende Grundierung gibts im Baumarkt, da gibts so viele verschiedene, je nach Untergrund etc. da solltet ihr euch an jemanden vom Baumarkt wenden. Dann könnt ihr eure Wunschfarbe drüberstreichen, auch hier wieder den Kerl aus der Farbabteilung im Baumarkt fragen Je nach Farbe kanns dann sein das ihr noch ne Schicht Klarlack überstreichen müsst. (Nicht den aus der Sprühdose, das sieht meistens ziemlich bescheiden aus.)

Hoffe ich konnte euch damit ein bisschen weiterhelfen, und viel Erfolg beim Heimwerkern

1 LikesGefällt mir
17. Februar 2013 um 17:15

Vielen dank
ok, ja das hab ich mir schon vorgestellt dass das eine riesen arbeit wird, mal was für langweilige Tage.
Was für einen Lack kann man den nehmen? den auf lösungsmittelbasis oder wasserbasis?

grüße

Gefällt mir
17. Februar 2013 um 19:25
In Antwort auf hope_12952302

Vielen dank
ok, ja das hab ich mir schon vorgestellt dass das eine riesen arbeit wird, mal was für langweilige Tage.
Was für einen Lack kann man den nehmen? den auf lösungsmittelbasis oder wasserbasis?

grüße

Wasserbasis
ist meistens besser, weil harmloser. Die auf Lösemittelbasis sind ziemlich mieser Chemiecocktail und sowas möchte man ja nicht unbeding in der Küche haben Nicht nur deshalb gibt es immer weniger Farben auf Lösemittelbasis. Grundsätzlich geht zwar beides, ich würde aber eher was auf Wasserbasis nehmen.

Gefällt mir
19. Februar 2013 um 19:56


Hallo!

Also ich kann nur Acrylfarbe wärmstens Empfehlen!
Ist zwar relativ teuer, muss man mit einem Pinsel extra für Acrlyfarbe zweimal auftragen, sieht aber danach aus als wäre es nie anders gewesen.

Gibt's beim Malereinkauf inklusive Betratung.

Viel Spaß!

1 LikesGefällt mir
12. Januar 2014 um 23:02

Aufwand das sich nicht Lohnt, lieber Küchenfronten kaufen
Hallo wurmie,

ich habe in meiner Mietwohnung versucht die Küchenfronten zu streichen "lackieren". Es ist ein
sehr großer Aufwand, da du die Küchenfronten auch zuerst schleifen musst. Das Ergebnis sah bei mir nicht gut aus.
Es ist schwer die Farbe gleichmäßig auf die Front hinzubekommen.
Die farbliche Ungleichmäßigkeit hat mich so geärgert, dass ich eine Woche später neue Küchenfronten online bestellt habe. Im Internet findest du Firmen, die Küchenfronten nach Maß verkaufen, wie www.primashop.de

Der Kauf von neuen Küchenfronten hat für mich sehr gelohnt.
Und hatte auch kaum Aufwand die anzubringen.

Bete Grüße

Gefällt mir
21. März 2014 um 18:53
In Antwort auf enitan_12522888

Riesen Aufwand, viel Spaß dabei
Je nach Untergrund kann man solche Fronten problemlos mit Lackfarbe Überstreichen. Am besten vorher die Teile die ihr streichen wollt von der Küche abschrauben und alle Griffe Scharniere und so weiter abnehmen. Unglaublich blöde Vorarbeit: die Fronten ausgiebig reinigen (an fettigen oder staubigen Stellen platzt der Lack gerne mal ab) dann Grundieren, die passende Grundierung gibts im Baumarkt, da gibts so viele verschiedene, je nach Untergrund etc. da solltet ihr euch an jemanden vom Baumarkt wenden. Dann könnt ihr eure Wunschfarbe drüberstreichen, auch hier wieder den Kerl aus der Farbabteilung im Baumarkt fragen Je nach Farbe kanns dann sein das ihr noch ne Schicht Klarlack überstreichen müsst. (Nicht den aus der Sprühdose, das sieht meistens ziemlich bescheiden aus.)

Hoffe ich konnte euch damit ein bisschen weiterhelfen, und viel Erfolg beim Heimwerkern

Wasserbasis
Ist zwar gesünder, aber auch empfindlicher. Ausserdem gibt es Gerüchte über Allergien(betrifft v.a. Damen, die oft mit Nagellack in Berührung kommen. ) Eigentlich gehört in einem Feuchtraum nur Öl aufs Holz(gilt v.a. für die Arbeitsplatte). Aber normalerweise geht es mit Grundierung und Lack.

Gefällt mir