Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Haus - Dekoration / Geruch von Wäschetrockner und Dampfbügeleisen

Geruch von Wäschetrockner und Dampfbügeleisen

17. August 2005 um 19:40 Letzte Antwort: 1. Oktober 2005 um 21:04

Hallo!
Ich besitze einen Waschtrockner, also ein Gerät, das Waschmaschine und Trockner in einem ist.
Wenn ich die Trockenfunktion nicht nutze und an der Leine trockne, dann riecht die Wäsche immer ganz frisch und duftet herrlich. Sobald ich aber den Trockner benutze mieft die Wäsche unangenehm.

Auch mein Dampfbügeleisen hinterlässt einen unschönen Geruch.

Woran kann das liegen?
Und was kann ich dagegen tun?

Jenny

Mehr lesen

20. August 2005 um 14:53

Der weichspüler
"verduftet" in dem wäschetrockner.
das was man beim bügeleisen riecht ist emistens abgestandenes wasser, das nicht entleert wurde.

Gefällt mir
2. September 2005 um 23:14

Ich denke nicht...
Bin erst vor kurzem umgezogen und habe beide Geräte neu gekauft - gehe also nicht von Bakterien aus.
Dachte zunächst, dass es halt komisch riecht, weil die neu sind.
Mittlerweile habe ich beide oft genug benutzt und ein neu-Geruch dürfte da nicht mehr sein.

Gefällt mir
1. Oktober 2005 um 20:59

Bakterien RIECHEN, also ist ein Gerät von Bakterien befallen.
Ich hab seit längerem das gleiche Problem und wußte mir nicht zu helfen.
Hab im WWW gesucht, hab aber keine Antwort gefunden, was man DAGEGEN tun kann.
Als ich letztens bei einer Veranstaltung sehr schwitzte, kam der schlechte Geruch der Wäsche so richtig raus.
Da hatte ich die Schnauze voll. Muß ich mir wirklich neue Geräte kaufen ??? Schließlich ist ja nicht nur das T-Shirt, sondern die gesamte Wäsche, wie z.B. die Bettwäsche betroffen.

Ich zerbrach mir den Kopf und das Resultat war, ...ich beschuldigte immer den Wäschetrockner, DORT kam schließlich die Wäsche stinkend raus. Wäsche aus der Waschmaschine roch ja schließlich noch nach DEM Weichspüler.
ABER !!! Ich dachte mal rückwärts.
Ich besinnte mich, daß ich so einmal im Jahr die Schublade, wo man die verschiedenen Waschmittel verabreicht, von schwarzem Belag reinigen mußte. Er war in seiner Konsistenz wie so ne grüne Alge, nur halt schwarz.
Ich dachte weiter, vielleicht ist das Bakterium ja in der Waschmaschine ??!! Der Geruch kommt nur nicht so raus, weil er zuletzt vom Weichspülmittel übertüncht wird. Außerdem wäscht man heutzutage nicht mehr mit 90 Grad, was nicht gerade positiv für die Hygiene der Wäsche oder auch für das Innere der Waschmaschine spricht.
Im Wäschetrockner sind hingegen ideale Voraussetzungen wie: ZEIT, FEUCHTIGKEIT und WÄRME, somit eine ideale Umgebung für ein Bakterium. Geradezu ein Brutkasten (hatte auch festgestellt daß die halbe Wäsche, bei halber Trockenzeit nur halb soviel stinkt).

Also was tun, wie mach ich dem Bakterium den Gar aus ??!!
Die Desinfizierung mit Chlor viel mir ein, wie man es in Schwimmbädern einsetzt.
Ich kaufte mir im Baumart Chlor in kristalliner Form und nun gehts los ...

WASCHMASCHINE:

... ich nahm ein altes, ausgedientes weißes Bettlaken (soll ja auch was drin sein in der Waschmaschine)
... befüllte zwei von drei Kammern (nicht die Weichspühlkammer) mit je 10 Gramm Chlor (einen TEElöffel)
... stellte das Programm auf 90 Grad Hauptwäsche, OHNE Vorwaschgang
... und lies die Maschine ihr komp. Programm laufen
... und wiederholte das Gesamte ein zweites mal

WÄSCHETROCKNER:

... ich nahm das gewaschene Bettlaken und tränkte es in einem Eimer mit einem halben Glas Wasser in dem
wiederum 10 Gramm Chlor gelöst war.
... und legte es in den Wäschetrockner und stelle ihn auf höchste Trocknung (die Maschine soll ja auch längere
Zeit laufen)
... diesen Vorgang wiederholte ich ebenfalls ein zweites mal

TEST:

... ich nahm unseren Badläufer und wusch ihn wie immer in der Waschmaschine
... und trocknete ihn ebenfalls wie immer im Trockner

RESULTAT:

... der GESTANK war WEG *freuiiii *

Jetzt werde ich die Sache beobachten und gegebenenfalls nach Erfordernis wiederholen.
Bis ich dem Bakterium wirklich ganz und gar den Gar ausgemacht habe.

TIP FÜR DIE ZUKUNFT:

... ich werde in Zukunft ab und zu die Kochwäsche auch mal mit 90 Grad waschen.
... ich werde das Kondensat des Trockners NICHT MEHR in die Waschmaschine zurück schütten,
könnte abstehen und somit Bakterium fördern.
... ich werde den Kondensator des Trockners noch öfter reinigen
... ich werde die Türen der leeren Geräte IMMER ganz geöffnet halten, wegen der Durchlüftung.

Wünsch Euch allen eine gut riechende Wäsche ;o)

ein alleinerziehender Papa

Gefällt mir
1. Oktober 2005 um 21:04
In Antwort auf nye_12703016

Bakterien RIECHEN, also ist ein Gerät von Bakterien befallen.
Ich hab seit längerem das gleiche Problem und wußte mir nicht zu helfen.
Hab im WWW gesucht, hab aber keine Antwort gefunden, was man DAGEGEN tun kann.
Als ich letztens bei einer Veranstaltung sehr schwitzte, kam der schlechte Geruch der Wäsche so richtig raus.
Da hatte ich die Schnauze voll. Muß ich mir wirklich neue Geräte kaufen ??? Schließlich ist ja nicht nur das T-Shirt, sondern die gesamte Wäsche, wie z.B. die Bettwäsche betroffen.

Ich zerbrach mir den Kopf und das Resultat war, ...ich beschuldigte immer den Wäschetrockner, DORT kam schließlich die Wäsche stinkend raus. Wäsche aus der Waschmaschine roch ja schließlich noch nach DEM Weichspüler.
ABER !!! Ich dachte mal rückwärts.
Ich besinnte mich, daß ich so einmal im Jahr die Schublade, wo man die verschiedenen Waschmittel verabreicht, von schwarzem Belag reinigen mußte. Er war in seiner Konsistenz wie so ne grüne Alge, nur halt schwarz.
Ich dachte weiter, vielleicht ist das Bakterium ja in der Waschmaschine ??!! Der Geruch kommt nur nicht so raus, weil er zuletzt vom Weichspülmittel übertüncht wird. Außerdem wäscht man heutzutage nicht mehr mit 90 Grad, was nicht gerade positiv für die Hygiene der Wäsche oder auch für das Innere der Waschmaschine spricht.
Im Wäschetrockner sind hingegen ideale Voraussetzungen wie: ZEIT, FEUCHTIGKEIT und WÄRME, somit eine ideale Umgebung für ein Bakterium. Geradezu ein Brutkasten (hatte auch festgestellt daß die halbe Wäsche, bei halber Trockenzeit nur halb soviel stinkt).

Also was tun, wie mach ich dem Bakterium den Gar aus ??!!
Die Desinfizierung mit Chlor viel mir ein, wie man es in Schwimmbädern einsetzt.
Ich kaufte mir im Baumart Chlor in kristalliner Form und nun gehts los ...

WASCHMASCHINE:

... ich nahm ein altes, ausgedientes weißes Bettlaken (soll ja auch was drin sein in der Waschmaschine)
... befüllte zwei von drei Kammern (nicht die Weichspühlkammer) mit je 10 Gramm Chlor (einen TEElöffel)
... stellte das Programm auf 90 Grad Hauptwäsche, OHNE Vorwaschgang
... und lies die Maschine ihr komp. Programm laufen
... und wiederholte das Gesamte ein zweites mal

WÄSCHETROCKNER:

... ich nahm das gewaschene Bettlaken und tränkte es in einem Eimer mit einem halben Glas Wasser in dem
wiederum 10 Gramm Chlor gelöst war.
... und legte es in den Wäschetrockner und stelle ihn auf höchste Trocknung (die Maschine soll ja auch längere
Zeit laufen)
... diesen Vorgang wiederholte ich ebenfalls ein zweites mal

TEST:

... ich nahm unseren Badläufer und wusch ihn wie immer in der Waschmaschine
... und trocknete ihn ebenfalls wie immer im Trockner

RESULTAT:

... der GESTANK war WEG *freuiiii *

Jetzt werde ich die Sache beobachten und gegebenenfalls nach Erfordernis wiederholen.
Bis ich dem Bakterium wirklich ganz und gar den Gar ausgemacht habe.

TIP FÜR DIE ZUKUNFT:

... ich werde in Zukunft ab und zu die Kochwäsche auch mal mit 90 Grad waschen.
... ich werde das Kondensat des Trockners NICHT MEHR in die Waschmaschine zurück schütten,
könnte abstehen und somit Bakterium fördern.
... ich werde den Kondensator des Trockners noch öfter reinigen
... ich werde die Türen der leeren Geräte IMMER ganz geöffnet halten, wegen der Durchlüftung.

Wünsch Euch allen eine gut riechende Wäsche ;o)

ein alleinerziehender Papa

ACHTUNG, NOCH EIN WICHTIGER HINWEIS ZU MEINEN VORHERIGEN BEITRAG:
ACHTUNG, EIN WICHTIGER HINWEIS:

CHLOR sollte nicht in Kontakt mit Schleimhäuten kommen und kann beim einatmen zu Gesundheitsstörungen führen, bis hin zum Tod.

Die Dosis NICHT ÜBERTREIBEN.
Den Raum während dem gesamten Vorgang GUT LÜFTEN.
(Es riecht dabei im Raum wie in einem Schwimmbad oder in einer Sauna)
Kinder und Tiere von dem Vorgang FERN HALTEN.
Den Vorgang BEOBACHTEN.
Ansonsten die Sicherheitshinweise des Chlorherstellers BEACHTEN.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club