Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Erste gemeinsame Wohnung mit meinem Freund

Erste gemeinsame Wohnung mit meinem Freund

24. Juli 2018 um 13:15

Hallo ihr Lieben!

Mein Freund und ich möchten bald zusammen ziehen und jeder hat natürlich seine eigenen Vorstellungen vo einer perfekten Wohnung.
Er möchte unbedingt ein Arbeitszimmer, einen Balkon und eine Garage bzw. Parkplatz.
Für mich ist es wichtig das es große Türen und Fenster gibt, bestenfalls in weiß und natürlich Partkettboden.
Nun haben wir uns schon ein paar Wohnungen angeschaut und keine davon hatte einen richtig schönen Parkettboden. Könnte man denn im Nachhinein einen Dielenboden verlegen? Bei einer Mietwohnung glaub ich nicht möglich, oder?
Was wären denn eure Kriterien bei einer neuen Wohnung?

Mehr lesen

24. Juli 2018 um 16:22
In Antwort auf malina30

Hallo ihr Lieben!

Mein Freund und ich möchten bald zusammen ziehen und jeder hat natürlich seine eigenen Vorstellungen vo einer perfekten Wohnung.
Er möchte unbedingt ein Arbeitszimmer, einen Balkon und eine Garage bzw. Parkplatz.
Für mich ist es wichtig das es große Türen und Fenster gibt, bestenfalls in weiß und natürlich Partkettboden.
Nun haben wir uns schon ein paar Wohnungen angeschaut und keine davon hatte einen richtig schönen Parkettboden. Könnte man denn im Nachhinein einen Dielenboden verlegen? Bei einer Mietwohnung glaub ich nicht möglich, oder?
Was wären denn eure Kriterien bei einer neuen Wohnung?

Ich glaube, einfach etwas drüber legen, ist schwierig, weil dann die Türen nicht mehr zu bewegen wären. Weil der Boden ja dann dementsprechend zu hoch wäre. Ob ein Vermieter in einer Mietwohnung unbedingt Parkett verlegt, wenn er eigentlich einen ordentlichen Boden hat und er auch nciht weiß, wie die Mieter das pflegen, wage ich zu bezweifeln. 
 

Gefällt mir

24. Juli 2018 um 19:20

Meine Eltern haben nach Rücksprache mit dem Vermieter neue Böden gelegt. Allerdings wohnten sie da auch schon 15 Jahre drin.
In einer Mietwohnung bleibe ich ja nicht ewig. Solange da nicht alte staubige Teppiche drin sind, ist mir das egal. Und Parkett ist wirklich nur im Wohnzimmer üblich in Mietwohnungen.
Auch Fenster in weiß, also max. Kunsstoff, haben manche.
Mir ist Platz am wichtigsten und eine überdurchschnittlich schöne Außenanlage. Wir haben einen kleinen Park mit mehreren Spielplätzen, was bei Kindern auch wichtig ist.
Und es sollte weit genug von der Bahnstrecke weg sein, in der Stadt und in Autobahnnähe doppelt verglaste Fenster. Einen Tiefgaragenstellplatz finde ich am besten. Und einen großen Keller. Extrem wichtig sind mir Rollläden, am besten an allen Fenstern.
Große Fenster sind nur mit Heizung unten drunter gut, sonst hast du eigentlich wegen der Auskühlung immer irgendwo Schimmel.

Gefällt mir

26. Juli 2018 um 9:18
In Antwort auf malina30

Hallo ihr Lieben!

Mein Freund und ich möchten bald zusammen ziehen und jeder hat natürlich seine eigenen Vorstellungen vo einer perfekten Wohnung.
Er möchte unbedingt ein Arbeitszimmer, einen Balkon und eine Garage bzw. Parkplatz.
Für mich ist es wichtig das es große Türen und Fenster gibt, bestenfalls in weiß und natürlich Partkettboden.
Nun haben wir uns schon ein paar Wohnungen angeschaut und keine davon hatte einen richtig schönen Parkettboden. Könnte man denn im Nachhinein einen Dielenboden verlegen? Bei einer Mietwohnung glaub ich nicht möglich, oder?
Was wären denn eure Kriterien bei einer neuen Wohnung?

Wir haben in unserer Wohnung Dielenboden, sehr sehr alten Dielenboden...die Lücken zwischen den einzelnen Dielen sind mittlerweile so groß dass regelmäßig Geld, Büroklammern und Haarspangen drin verschwinden, allerdings auch Staub und Dreck, was wiederum ganz praktisch ist 

Es ist gesetzlich so geregelt dass du zwar Umbauten in der Wohnung vornehmen darfst - in Absprache mit dem Vermieter - es aber sein kann dass du die Wohnung bei Auszug wieder in den urzustand bringen musst. 
Ziehst du nach 3 Jahren wieder aus wäre dann alles für die Katz, selbst wenn die Renovierung den Zustand verbessert kann der Vermieter sagen "raus damit!".

Wenn du einen Dielenboden verlegst bzw über das Parkett drüberlegst (spricht an sich nichts dagegen, insofern schwimmende Verlegung) dann musst du, wie orchideenblatt schon meinte, auch Türen und Zargen kürzen.
Auch hier bedarf es Absprache mit dem Vermieter.
 

Gefällt mir

26. Juli 2018 um 12:27
In Antwort auf glyzinie2

Meine Eltern haben nach Rücksprache mit dem Vermieter neue Böden gelegt. Allerdings wohnten sie da auch schon 15 Jahre drin.
In einer Mietwohnung bleibe ich ja nicht ewig. Solange da nicht alte staubige Teppiche drin sind, ist mir das egal. Und Parkett ist wirklich nur im Wohnzimmer üblich in Mietwohnungen.
Auch Fenster in weiß, also max. Kunsstoff, haben manche.
Mir ist Platz am wichtigsten und eine überdurchschnittlich schöne Außenanlage. Wir haben einen kleinen Park mit mehreren Spielplätzen, was bei Kindern auch wichtig ist.
Und es sollte weit genug von der Bahnstrecke weg sein, in der Stadt und in Autobahnnähe doppelt verglaste Fenster. Einen Tiefgaragenstellplatz finde ich am besten. Und einen großen Keller. Extrem wichtig sind mir Rollläden, am besten an allen Fenstern.
Große Fenster sind nur mit Heizung unten drunter gut, sonst hast du eigentlich wegen der Auskühlung immer irgendwo Schimmel.

Doppelt verglaste Fenster sind mittlerweile eigentlich Standard. Zumindest habe ich nirgends mehr etwas anderes erlebt. Mittlerweile geht es ja bei Neubauten Richtung Dreifachverglasung. 

Gefällt mir

31. Juli 2018 um 23:05

Da ist die Frage glaube ich auch, ob es sich auch für euch auszahlt, nicht nur ob der Vermieter das erlaubt. Ihr könnt das vielleicht etwas länge überlegen, weil es schon eine Investition ist und es handelt sich nicht um die eigene Wohnung. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen