Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Wohnen - Umzug / Bleiben oder zurück in die Heimat?

Bleiben oder zurück in die Heimat?

18. Juli 2011 um 14:46

Vor 3 Jahren bin ich zu meinem Freund gezogen. Nach einem Jahr Wochenendbeziehung wollten wir jeden Tag zusammen sein. Ich hatte im Gegensatz zu ihm keine feste Stelle und deshalb war klar, dass ich zu ihm ziehe. Ich hatte mir vor lauter Schmetterlinge nicht viele Gedanken gemacht, da wir erst einmal ein Probejahr vereinbart hatten. Anfangs hatte ich sehr lange schlimmes Heimweh und konnte mich nicht wirklich öffnen. Alles wurde mit der Heimat verglichen und alles war doof. Mittlerweile sind daraus 3 Jahre geworden und ich habe mich zwar schon besser eingelebt, kann mich aber immer noch nicht 100%ig integrieren und vermisse auch immer noch meine Familie und Freunde. Die Entfernung beträgt 2 Stunden Autofahrt, weshalb man nicht einfach mal unter der Woche für einen Abend nach Hause fahren kann. Ich liebe meinen Freund, aber oftmals fehlt mir auch die Freundin/Mama zum Quatschen...
Er ist hier sehr verwurzelt, im Verein und einer Partei aktiv und im Gegensatz zu mir eher ein Dorfmensch, der das Stadtleben nicht unbedingt braucht. Mir ist hier vieles zu ländlich und ich habe oft das Gefühl, dass man sich hier einschränken muss. Andererseits gewöhnt man sich auch daran... Diese ständige Unzufriedenheit meinerseits hat unserer Beziehung nicht gut getan. Wir wissen, dass wir unsere Zukunft miteinander verbringen möchten. Wir würden uns gerne weiterentwickeln, aber uns fehlt natürlich noch der endgültige Lebensmittelpunkt. Nun muss ich mich entscheiden, ob ich hier glücklich werden kann oder ob wir umziehen müssen. Diese Entscheidung überlässt er mir. Ich habe die Möglichkeit, im August für eine Vertretungsstelle wieder zurück in die Heimat zu wechseln. Bei meinem Freund geht das leider nicht so einfach. Er muss auf adäquate Stellenangebote als Beamter im öffentlichen Dienst warten und somit weiß man nicht, wann er nachkommen könnte... Diese Zeit würde natürlich eine harte Belastungsprobe für uns darstellen. Wir wären räumlich getrennt, würden uns nur am WE sehen und selbst wenn er dann da wäre, könnte es sein, dass er sich nicht wohlfühlen würde. Diese Entscheidung bringt so viele Unsicherheiten mit sich, dass ich, obwohl ich immer gerne zurück wollte, Angst habe, mich dafür zu entscheiden. Ich versteh mich selbst nicht, ich bin komplett verunsichert. Würden wir hier bleiben, könnten wir viel schneller einen Schritt in die gemeinsame Zukunft machen. Aber er will von mir natürlich eine Entscheidung, die länger als ein Jahr hält. Ich müsste mich in diesem Fall endgültig für hier entscheiden, mich öffnen und glücklich werden. Damit würde ich die Beziehung auch nicht gefährden! Aber woher weiß ich, ob ich das nicht irgendwann bereue?
Ich weiß, dass mir keiner wirklich helfen kann und dass es auch keine Garantie gibt (bei beiden Entscheidungen), aber vielleicht stand schon mal jemand vor einer ähnlichen Situation und kann mir von seinen Erfahrungen berichten oder mir Entscheidungstipps geben?
Wär euch wirklich dankbar!

Mehr lesen