Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Bett selber bauen oder kaufen?

Bett selber bauen oder kaufen?

29. Oktober 2012 um 0:14

Hallo,

Ich würde gerne eure meinung zu selbstgebauten möbeln wissen.
Kann man als Hobby-Handwerkerin viel kohle sparen, wenn man ein Bett selbst baut oder sind die Kosten für Holz und werkzeug viel höher als eine fertiges Bett?
Bohrer und säge könnten wir uns von ekannten leihen und eine handsäge gibt es schon hier zu hause
Was für ein holz würde man für ein grosses bett brauchen?
Es wäre mir ganz wichtig dass das bett nicht quitscht nachher, wennih wisst was ich meine
Es gibt möbel de mit der zeit quitchen z.b. wenn mansich im bett umdreht und das fin ich gar nicht so toll

Ich möchte endlich ein robustes bett in meinem zimmer haben! kann jemand eine holzart empfehlen bzw. eine bauanleitung ?

Ich freue mich über eure antworten

lg
saborrr

Mehr lesen

29. Oktober 2012 um 16:05

Nur Matratze?
Naja, wenn du tausend Prozent sicher sein willst, dass nie irgendwas quietscht, dann solltest du vielleicht nur eine Matratze als Bett verwenden . Aber im Ernst, ich glaube dass auch gute Holzbetten irgendwann quietschen, wenn man sich drauf setzt sich umdreht,.... Ich weiß aber nicht, ob das nur am Holz liegt, oder ob da nicht die Metallteile auch etwas dafür können. Ich hoffe du findest da noch einen Holzkundigen hier im Forum, oder im Notfall, stell deine Frage einfach auf der Facebookseite von Felder, einfach so, als würdest du chatten. Ist zwar nicht wirklich eine Maschinenfrage, aber egal, die werden schon nett genug sein, und dich an ihrem Fachwissen teilhaben lassen...

Gefällt mir

30. Oktober 2012 um 12:31
In Antwort auf susi3334

Nur Matratze?
Naja, wenn du tausend Prozent sicher sein willst, dass nie irgendwas quietscht, dann solltest du vielleicht nur eine Matratze als Bett verwenden . Aber im Ernst, ich glaube dass auch gute Holzbetten irgendwann quietschen, wenn man sich drauf setzt sich umdreht,.... Ich weiß aber nicht, ob das nur am Holz liegt, oder ob da nicht die Metallteile auch etwas dafür können. Ich hoffe du findest da noch einen Holzkundigen hier im Forum, oder im Notfall, stell deine Frage einfach auf der Facebookseite von Felder, einfach so, als würdest du chatten. Ist zwar nicht wirklich eine Maschinenfrage, aber egal, die werden schon nett genug sein, und dich an ihrem Fachwissen teilhaben lassen...

Schöne Idee
Hm, schwierige Frage und die Frage ist vor allem. Wo stehst du mit deinem Wissen? Kannst du mit Holzbearbeitungsmaschinen umgehen? Lohnt es sich da zu investieren? Und willst du vielleicht mehr als nur ein Bett und dich in Zukunft mehr mit dem Thema beschäftigen?!

Eigenkreationen was Möbel angeht haben einfach einen Vorteil für mich: Sie sind praktischer und sind besser an unserer Bedürfnisse angepasst. Klar gibt es eigentlich jedes Möbelstück in jeder Form aber bis man mal etwas gefunden hat, was den eigenen Vorstellungen entspricht.. Das dauert finde ich und ist häufig eine Kompromisslösung.

Mein Mann und ich, wir haben vor nicht all zu langer zeit ne holzbearbeitungsmaschine gekauft und zimmern seit her gemeinsam an unseren Einrichtungsgegenständen. (er mehr als ich, aber er hat auch mehr freude dran gerade sind wir an einem esstisch aus nussholz, wenn er fertig ist könnte ich mal ein foto schicken ).
auch ein Bett wollen wir mal genauso wie du bauen, vom konzept her ist das eigentlich ganz einfach. wir haben uns da schon unsere gedanken gemacht. wir wollen es so machen dass rundherum massivholz ist und im innteren wir dann eine verstrebung in der mitte eingesetzt (festgebohrt), dann noch außen auflagen und dort legen wir ganz normal ein vernünftiges lattenrost (bzw. 2x 80cm Lattenroste) ein auf die dann die matratzen kommen sollen.
wir halten beide sehr viel von unserem schlaf, daher vertrauen wir bei den lattenrosten selbstverständlich eher auf jemanden der sich hauptberuflich damit auseinandersetzt.

so lange rede kein sinn, am besten sagst du uns mal wie und was und wie viel du genau willst die idee finde ich auf jeden fall schon mal super (wie man wahrscheinlich an meinem redeschwall erkennen kann..)

Gefällt mir

30. Oktober 2012 um 17:49

Hallo
Ich denke wenn man Material und Arbeitsaufwand zusammenrechnet dann wird man mit der Selber-Bau-methode nicht viel billiger davonkommen als wenn man das Bett fertig kauft. Gerade wenn man kein Profi ist. Aber wenn man Spass am Bauen und die Zeit hat und das Bett individuell gestalten will, warum nicht. Ich persönlich würde im Fachhandel nach einem hochwertigen Bett Ausschau halten. Da gibts sicher genug die nicht quietschen.

Gefällt mir

30. Oktober 2012 um 23:46

Forumsempfehlung
schau mal hier, da gibts tolle ideen auch ganz aus holz....anbei ein beispiel für ein einfaches holzbett aus leimholz http://www.woodworker.de/forum/einfaches-bett-leimholz-t11563.html Aber im Prinzip ist es natürlich keine hexerei und ein bissl knarren schadet ja nicht ...Ich hab mir mein Himmelbett auch mit Hilfe selbst gebaut und es hält toll und quietscht nur minimalst!!!!!

Gefällt mir

31. Oktober 2012 um 23:04
In Antwort auf susi3334

Nur Matratze?
Naja, wenn du tausend Prozent sicher sein willst, dass nie irgendwas quietscht, dann solltest du vielleicht nur eine Matratze als Bett verwenden . Aber im Ernst, ich glaube dass auch gute Holzbetten irgendwann quietschen, wenn man sich drauf setzt sich umdreht,.... Ich weiß aber nicht, ob das nur am Holz liegt, oder ob da nicht die Metallteile auch etwas dafür können. Ich hoffe du findest da noch einen Holzkundigen hier im Forum, oder im Notfall, stell deine Frage einfach auf der Facebookseite von Felder, einfach so, als würdest du chatten. Ist zwar nicht wirklich eine Maschinenfrage, aber egal, die werden schon nett genug sein, und dich an ihrem Fachwissen teilhaben lassen...

Nur eine matratze?
haha
wie meinst du das? klar hab ich nur eine matratze verwendet Ih glaube die Metallteile spielen da auch eine roplle und nicht nur das holz aber ich bin wie gesagt kein profi oder so.
Danke für eure antworten. ich werde sie mir mal alle durchlesenund sonst auch woanders fragen

Gefällt mir

31. Oktober 2012 um 23:09
In Antwort auf straubi

Forumsempfehlung
schau mal hier, da gibts tolle ideen auch ganz aus holz....anbei ein beispiel für ein einfaches holzbett aus leimholz http://www.woodworker.de/forum/einfaches-bett-leimholz-t11563.html Aber im Prinzip ist es natürlich keine hexerei und ein bissl knarren schadet ja nicht ...Ich hab mir mein Himmelbett auch mit Hilfe selbst gebaut und es hält toll und quietscht nur minimalst!!!!!

Danke
hey
danke für den link
Ein einfache bett würde reichen wenn es nicht so viel quitscht wie andere. Jetzt würde ich mir mal gerne baupläne raussuchen. Wieviel braucht man ungefähr für holz und metalteile?

Gefällt mir

14. November 2012 um 18:21
In Antwort auf damdaram

Schöne Idee
Hm, schwierige Frage und die Frage ist vor allem. Wo stehst du mit deinem Wissen? Kannst du mit Holzbearbeitungsmaschinen umgehen? Lohnt es sich da zu investieren? Und willst du vielleicht mehr als nur ein Bett und dich in Zukunft mehr mit dem Thema beschäftigen?!

Eigenkreationen was Möbel angeht haben einfach einen Vorteil für mich: Sie sind praktischer und sind besser an unserer Bedürfnisse angepasst. Klar gibt es eigentlich jedes Möbelstück in jeder Form aber bis man mal etwas gefunden hat, was den eigenen Vorstellungen entspricht.. Das dauert finde ich und ist häufig eine Kompromisslösung.

Mein Mann und ich, wir haben vor nicht all zu langer zeit ne holzbearbeitungsmaschine gekauft und zimmern seit her gemeinsam an unseren Einrichtungsgegenständen. (er mehr als ich, aber er hat auch mehr freude dran gerade sind wir an einem esstisch aus nussholz, wenn er fertig ist könnte ich mal ein foto schicken ).
auch ein Bett wollen wir mal genauso wie du bauen, vom konzept her ist das eigentlich ganz einfach. wir haben uns da schon unsere gedanken gemacht. wir wollen es so machen dass rundherum massivholz ist und im innteren wir dann eine verstrebung in der mitte eingesetzt (festgebohrt), dann noch außen auflagen und dort legen wir ganz normal ein vernünftiges lattenrost (bzw. 2x 80cm Lattenroste) ein auf die dann die matratzen kommen sollen.
wir halten beide sehr viel von unserem schlaf, daher vertrauen wir bei den lattenrosten selbstverständlich eher auf jemanden der sich hauptberuflich damit auseinandersetzt.

so lange rede kein sinn, am besten sagst du uns mal wie und was und wie viel du genau willst die idee finde ich auf jeden fall schon mal super (wie man wahrscheinlich an meinem redeschwall erkennen kann..)


Zwar etwas off-topic, ich wär aber sehr gespannt, welche Maschine ihr denn gekauft habt?

Dein Beitrag ist übrigens super, du hast da ziemlich alles angesprochen was wichtig ist

LG,
S.

Gefällt mir

16. Januar 2014 um 10:21
In Antwort auf semperfemina


Zwar etwas off-topic, ich wär aber sehr gespannt, welche Maschine ihr denn gekauft habt?

Dein Beitrag ist übrigens super, du hast da ziemlich alles angesprochen was wichtig ist

LG,
S.

Bettenbau
ich schliess` mich hier mal an...
EINE Holzbearbeitungsmaschine kaufen mit der man ALLES machen kann..sowas is zwar machbar, setzt aber einiges voraus. Platz für die Maschine und absolute Grundkenntnisse in der Holzverarbeitung/Möbelbau z.b.
Ein eigenes Bett aus Holz zu bauen ist grundsätzlich nicht schwer, vorausgesetzt man weiß wie und man weiß was für ein Bett am Ende dabei rauskommen soll. Wenn es "nur" um ein Bett gehen soll das nicht quietscht...da kann geholfen werden. Grundsätzlich würde ich persönlich von Betten abraten die aus Spanplatten oder ähnlichen Werkstoffen hergestellt wurden. Ob "hochwertig" oder nicht spielt da keine Rolle. "Hochwertig" ist meist eh nur der Preis. Ein Bett aus Massivholz hat da ganz klare Vorzüge (kann jederzeit repariert werden) und wenn das richtig gebaut wurde, dann quietscht da auch nix.
Was den Preis des Eigenbau`s angeht, liegt der meist im Level von gekauften Betten. Wobei der Eigenbau den Vorteil geniesst, ihn komplett selbst gestalten zu können. Also z.b. Abmaße(Höhe), Form und Farbe etc.
Ich hab mir mein Bett auch selbst gebaut, lag preislich deutlich unter dem was ich hätte kaufen können, gefällt mir zudem auch viel besser als "Kaufhausware" uuuund...da quietscht nix.

Gefällt mir

11. März 2014 um 21:36

Relativ
Als verkappter Schreiner würde ich folgendes sagen:

Dein eigenes Bett ist mit Sicherheit teurer aber dafür genau so wie du es dir Wünschst und mit Sicherheit kein Pappmache oder Presspappe.

Es stellt sich aber die Frage wie viel Erfahrung du mit Selbstbau-Projekte hast

Inspirationen: http://www.archiexpo.de/cat/betten-nachttische-AE.html gibt wirklich abgefahrene Ideen... So zum Beispiel alte Balken verwenden, Holz und Stein MIX aber auch Stahl und Holz

Gefällt mir

15. April 2015 um 13:21

Bett selber bauen oder kaufen?
Wenn das Werkzeug schon vorhanden ist, dann ist das Bauen günstiger, aber wenn das noch mit eingerechnet wird, dann wird es bei dem Gedanken schon schwieriger. Aber Werkzeug kann man immer brauchen sagt mein Mann. Er hat unser Bett selbst gebaut und wir sind sehr zufrieden damit, es musste eine Maßanfertigung sein und einen Tischler hätten wir nicht bezahlen können. Und so ist aus meinem Bürotäter plötzlich ein Heimwerker geworden und er hat es gut gemacht.

Gefällt mir

1. September 2015 um 20:07

Paletten
Man kann sich ein superstylisches Bett mit Europaletten selber basteln. Die einfachste Variante wäre, Paletten verschrauben, Matratze drauf, fertig.Die Super-Deluxe Variante wäre, Paletten schleifen, lackieren, vielleicht noch LED Lichtbänder unter dem Bett anbringen für eine indirekte Beleuchtung ... Ein Kopfteil aus Paletten, mit Ablageflächen für Bücher ...

LG, Lena

Gefällt mir

3. September 2015 um 11:09

Palettenmöbel
Wir haben das auch schonmal gemacht. Ist gar nicht so schwer
Schau mal auf ebay / ebay marketplace, da sind öfter mal lokale angebote drinnen.
Du musst das ja auch noch transportieren.
Ansonsten würde ich einfach örtlichen Unternehmen anfragen. Lieferungen kommen ja oft auf den Euro-Paletten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen