Home / Forum / Haus, Deko & Garten / Wohnen - Sein eigenes Haus bauen / Badezimmer: Bedürfnisse reiferer Damen

Badezimmer: Bedürfnisse reiferer Damen

29. September 2010 um 11:18 Letzte Antwort: 15. Januar 2013 um 16:32

Guten Tag
Meine Eltern sind ja nicht mehr die Jüngsten, bei meinen Eltern steht momentan Badezimmerrenovierung an.
Das hat einerseits damit zu tun, weil es schon ziemlich verwohnt ist, andererseits aber auch weil Vater und Mutter eine andere Badewanne brauchen.
Wir haben uns für so ein System entschieden:

http://www.blome.org/produkte/blome-duba.html


An was sollte man denn noch so denken, unzwar wegen der altersbedingen aber auch geschlechtsbedingten Bedürfnisse meiner Mutter?
Kennt jemand Kippsysteme für Spiegel, sodass sie auch vllt im Sitzen bequem diesen nutzen kann.

Also für so eine Situation mit dem Rolator:
http://www.blome.org/produkte/barrierefreies-bad.html

Freue mich über jeden hilfreichen Beitrag!

Mehr lesen

23. Oktober 2011 um 18:33

Lass dich fachmännisch beraten!
Bei meinen beiden Omas kam nacheinander der Punkt wo es nicht mehr ohne Rollstuhl / Gehhilfe ging und so haben meine Eltern entsprechende Umbaumaßnahmen angeleihert. Es gab ein paar Punkte, an die wir vorher nicht gedacht hatten: meine Oma hatte Angst vor ihrem Spiegelbild. Neue Bäder haben ja meist große Spiegel und Glas um die Dusche, das war für sie nicht geeignet weil sie sich fürchtete, wenn sie sich selbst so groß sehen konnte. Wir mussten den Spiegel verhängen. Also achte auf Privatsphäre. Auch die Tür zum Bad darf nicht durchsichtig sein, aber man sollte sie im Notfall von aussen öffnen können.

Am schlausten ist es, einen Pflegedienst zu fragen, was sinnvoll ist. Die wissen ja am Besten, welche Probleme bei der Pflege auftreten können. Sanitätshäuser bieten auch einen Beratungsservice an, aber die wollen möglichst viel verkaufen... Der Pflegedienst hatte bei uns die besseren Ideen.

Gefällt mir
29. November 2011 um 18:10

Ebenerdige Dusche und erhöhte Toilette
Hallo!
Du solltest unbedingt darauf achten, dass das Badezimmer altersgerecht ist. Wenn du zusätzlich zur Badewanne auch eine Dusche einbauen möchtest sollte diese ebenerdig und weit zu öffnen sein. Antirutschmatten auf dem Boden, in der Wanne und in der Dusche bieten einen sicheren Stand. Außerdem macht es bei Senioren auch immer Sinn die Toilette in einer erhöhten Sitzposition anzubringen. Denn das sorgt für sehr viel mehr Komfort bei Rücken- und bei Knieproblemen.

Zum altersgerechten Bad bietet das Online Magazin my lovely bath auch viele nützliche Tipps.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß, Heidi

Gefällt mir
15. Januar 2013 um 16:32

Altersgerechte Badezimmer Artikel
Tolle altersgerechte Artikel für das Badezimmer bietet zum Beispiel die Marke Keramag mit der Serie Dejuna. Findet man übrigens auch hier: http://www.mach-dein-bad.de/waschbecken-und-wcs/marken/keramag-waschbecken-und-wcs/dejuna

Gefällt mir